Social Entrepreneurship

FabIndia: Modell für nachhaltiges Wirtschaften in Indien

Fabindia ist eine indische Einzelhandelskette, die Kleidung, Möbel, Stoffe und Schmuck in fast 200 Filialen in ganz Indien verkauft. Alle Produkte werden von einfachen Handwerkern in duzenden Dörfern handgefertigt. Diese Handwerker sind in so genannten community-owned companies organisiert, halten Anteile an diesen Unternehmen und partizipieren nicht nur am wirtschaftlichen Erfolg, sondern setzen sich aktiv für nachhaltiges Wirtschaften und Regionalentwicklung ihrer Dörfer ein. Damit schafft FabIndia in (!) den Dörfern Arbeit, und fördert gleichzeitig traditionelles Handwerk. Heute produzieren über 40.000 Handwerker hoch-qualitative stylische Produkte, die Tradition und Natur mit modernen Lifestyle kombinieren.

In diesem Video erklärt der Geschäftsführer von FabIndia, William Nanda Bissell, seine Unternehmens-Philosophie und sein Modell für eine nachhaltige Entwicklung Indiens.

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.

Leave a Comment