Social Entrepreneurship

Österreichs Diabetiker kriegen indische Hilfe

Im Bildungshaus St. Martin wurde vergangene Woche eine Kooperation zwischen Wolfgang Auer, bekannt durch die Herstellung natürlicher Heilmittel und Entdecker des Basenpulvers, und der indischen Diözese Kanjirapally zur Unterstützung einer Projektes in Kerala (Südindien) besiegelt. Mit diesem Projekt wird die seltene Pflanze “Coccina Indica” angebaut, die bei Diabetikern den Blutzucker senkt – für zahlreiche österreichische Betroffene bedeutet das neue Behandlungsmöglichkeiten.

Auf der anderen Seite profitiert die indische Community von diesem Projekt: Die indische Bevölkerung profitiert vom Know-How der steirischen Diabetes-Forschgung, den in das Projekt integrierten Frauen werden neue Bildungs- und Berufschancen geboten – ab 2011 soll ein entsprechendes Bildungsprogramm starten.

Die Pflanze ist heute schon in Indien zugelassen, das Projekt wird unterstützt von Wolfgang Schnedl, der als Universitätsprofessor die Wirkungen der Pflanze jahrelang erforschte und selbst seit über 30 Jahren an Diabetes leidet. (Stefan Mey)

Similar Posts:

About the author

Stefan Mey

Leave a Comment