Politik Weekend Reading

Pressespiegel #11: Wahlen, Indo-Russische Freundschaft, motivierte Mitarbeiter & indische Harley

In Indien herrscht Wahlkampf. Ab 7.April wird gewählt. Über einen Monat dauert die Parlamentswahl in der größten Demokratie der Welt. Klar ist, dass Indiens Premierminister Singh nach zehn Jahren Regierungszeit sein Amt abgeben wird. Für seine Kongresspartei sieht es nicht gut aus. Die Hindu-Nationalisten (BJP) liegen vorn. Aber auch die neue Bürgerbewegungen AAP kann als neue Kraft die Parteienlandschaft ziemlich durcheinander bringen. Folgende Artikel werfen den Fokus auf die größte demokratische Übung der Welt.

Indien vor den Wahlen: Ein neues Zünglein an der Waage? (NZZ)
Hindu-Nationalisten liegen vorn: Gandhi-Spross soll Machtwechsel verhindern (NTV)
Teetrinken und kostenlose Ziegen: Wahlkampf in Indien (SN)

Die Krim-Krise dominiert noch immer die weltweiten Schlagzeilen. Die USA inszenieren gemeinsam mit der EU Russland wieder als Feindbild. Die Schwellenländer lassen sich aber nicht so leicht durch den “Westen” vereinnahmen. Abseits vom weltpolitischen Theater der großen Player ergeben sich hinter den Kulissen interessante Bündnisse. Der bilaterale Handel zwischen Russland und Indien soll sich auf Basis neu geplanter Projekte und Kooperationen vervielfachen. Indien hat mit Russland erst vor Kurzem einen langfristigen Liefervertrag für Flüssiggas abgeschlossen, der von beiden Regierungen als Meilenstein in der bilateralen Zusammenarbeit gefeiert wurde. Danach wird der russische Energiegigant Gazprom über einen Zeitraum von zwanzig Jahren Flüssiggas an den indischen Energiekonzern GAIL liefern – das berichtet die Times of India im Artikel: Rosneft oils India ties to counter West on Crimea

Abseits der großen Weltpolitik, sind folgende beiden Stories bemerkenswert:

Wer motivierte Mitarbeiter sucht, sollte nach Indien gehen
Laut Kienbaum-Studie arbeiten in die zufriedensten und motiviertesten Menschen. Die Inder belegen mit einem Engagement-Index von 74 Prozent bereits zum vierten Mal hintereinander den Spitzenplatz im internationalen Vergleichsranking.

Praktische Beispiele für Jugaad (=frugal engineering) gibt es immer mehr. Wenn Harley-Davidson ein “Billig”-Motorrad für Schwellenländer entwickelt, ist das schon ein Benchmark. Die Hintergrundgeschichte – nicht nur für Motorrad-Fans: Kann eine Harley jemals billig sein?

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.