featured Politik Unternehmen & Märkte

Die BRICS-Staaten zerfallen in ihre Einzelteile

Die BRICS-Staaten haben an Wachstumsdynamik verloren. “Prügelknabe” Indien steht unter den Schwellenländern aktuell am Besten da.

So schnell kann es gehen… Noch vor 12 Monaten wurde Indien noch tot-geschrieben und Russland profitierte von hohen Rohstoffpreisen und stabilen geo-politischen Verhältnissen. Nun sieht es ganz anders aus. Putin und Russland wird vom Westen dämonisiert und seiner Wirtschaftskraft beraubt. Indiens neuer Premier Modi verleiht Indien und seiner Wirtschaft selten erlebtes Selbstvertrauen.

Lange war die Gruppe der BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika) ein beliebtes Investment-Thema. Doch der Verfall der Rohstoffpreise trennt diese Gruppe inzwischen in zwei Hälften: Schlecht stehen Rohstoffexporteure wie Brasilien und Russland da. Ihnen sagt der Internationale Währungsfonds (IWF) nur noch ein schwaches Wirtschaftswachstum in den kommenden Jahren voraus. Russlands Wirtschaft fällt dieses Jahr sogar in die Rezession.

Auf der anderen Seite stehen China und Indien mit hohen Wachstumsraten. Bemerkenswert: Indien schiebt sich immer näher an China heran. Während China 2014 mit einem Wirtschaftswachstum von 7,4 Prozent noch einen Vorsprung gegenüber Indien (5,6 Prozent) hatte, so erreichen laut IWF beide Länder 2017 ein Plus von 7,0 Prozent. Im Folgejahr liegt Indien dann vorn (China 6,9 Prozent, Indien 7,0 Prozent. Zum Vergleich: Russland 1,1 Prozent, Brasilien 2,7 Prozent).

Quelle: http://www.finanzen.at/nachrichten/fonds/JPMorgan-BRIC-Staaten-gehen-getrennte-Wege-%E2%80%93-Indien-holt-auf-1000467991

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.