Allgemeines

Sexverweigerung in Indien als Scheidungsgrund anerkannt

Eine Frau, die über einen langen Zeitraum Sex mit ihrem Ehepartner verweigerte, ist nach Auffassung des Hohen Gerichts in Neu Delhi zu Recht geschieden worden. Wie die indische Nachrichtenagentur PTI berichtete, sagte Richter Kailash Gambhir in seiner Urteilsbegründung, “die Aussage des Mannes, dass seine Frau nie auf ihn eingeht und beim Sex wie totes Holz ist, ist unwiderlegt geblieben”. Das Verhalten der Frau sei “grausam”. Sex gehöre zur Ehe und Ehe ohne Sex sei ein “Gräuel”.

Das Paar, das 1991 heiratete, wurde zehn Jahre später geschieden. Dagegen ging die Frau in Berufung. Die meisten Ehen in Indien werden nach wie vor von den Familien arrangiert. Scheidungen sind insgesamt selten, in den großen Städten nimmt die Scheidungsrate in jüngster Zeit aber zu.

(AFP)

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.

Leave a Comment