Unternehmen & Märkte

Monsun verspricht heuer eine gute Ernte

Written by Stefan Mey

Der indische Monsunregen hat das zweite Jahr in Folge den 50-Jahres-Durchschnitt überschritten: Zwischen 1. Juni und 25. September regnete es insgesamt 89.27 Zentimeter, im Gegensatz zu den durchschnittlichen 86,4 Zentimetern, wie die Agentur Bloomberg berichtet.

Als Resultat erwarten Experten, das beim weltweit zweitgrößten Produzenten von Reis, Zucker und Weizen das Output gesteigert wird – das könnte sowohl auf globaler Ebene als auch in Indien selbst die Inflation der Lebensmittelpreise eindämmen. Die Teuerung der Lebenskosten gehört zu den größten Problemen der indischen Volkswirtschaft: Angaben der Vereinten Nationen zufolge sind allein 2011 die Lebensmittelpreise in Indien um 26 Prozent gestiegen.

Verlust im Regen

Verlierer des Status Quo gibt es aber auch. Angaben der indischen Behörden zufolge mussten nach schweren Monsun-Regenfällen mehr als zwei Millionen Inder aus ihren Häusern fliehen. Mehr als 800 Menschen kamen heuer ums Leben, indem sie von einstürzenden Häusern begraben wurden oder ertranken; besonders betroffen sind die Bundesstaaten Orissa und Uttar Pradesh. (stm)

Similar Posts:

About the author

Stefan Mey

Leave a Comment