Weekend Reading

Weekend Reading #18

Artikel der Woche

Zuwanderung von IT-Fachkräften. Deutschland? Muss nicht sein, Spiegel
Greencard, Blue Card: Immer wieder versucht Deutschland, Programmierer aus Indien auf seinen Arbeitsmarkt zu locken. Doch denen ist das zunehmend wurscht. Die Branche boomt in ihrer Heimat. Die “Buschzulage”, die sie für Projekte in Deutschland bekommen, wiegt die Nachteile des Umzugs nicht auf.

Indiens Wirtschaft verliert an Schwung, Handelsblatt
Indien gilt als eines der Boomländer schlechthin. Doch wie ein aktueller Fall zeigt, sind die Bedingungen für ausländische
Investoren schwierig. Der große Konkurrent China hat im Vergleich längst die Nase vorn.

Sozialer Kampf um Indiens heilige Kühe, ORF.at
Es war nur die Spitze des Eisbergs: Im vergangen Monat kam es in der südindischen Unistadt Hyderabad zu gewaltsamen
Auseinandersetzungen, nachdem Hindu-Aktivisten eine Studentenparty angegriffen hatten. Es gab fünf Verletzte, zwei Autos wurden in Brand gesteckt. Aus europäischer Sicht wirkt der Grund bizarr: der Verzehr von Rindfleisch. In Indien ist dieser Konflikt aber alles andere als harmlos.

Image deutscher Marken in Indien – ungenutzte Stärken
Die Hälfte der städtischen Konsumenten in Indien kennt eine Vielzahl deutscher Marken und besitzt eine starke Präferenz für diese. Die Anziehungskraft ausländischer, allen voran deutscher Marken, ist bei Konsumenten der oberen Mittelklasse und der höheren Einkommensklasse (mit einem monatlichen Brutto-Einkommen von mehr als 700 Euro) am stärksten ausgeprägt. Besonders interessant: Auch die Hälfte der Konsumenten der Mittelklasse (mit einem monatlichen Brutto-Einkommen zwischen 300 und 700 Euro) mag deutsche Marken.

Misswirtschaft und hohe Preise: Indische Airlines im Sturzflug, Tagesschau.de
Wirtschaftsboom, eine kaufkräftige Mittelschicht und lange Strecken zwischen den großen Metropolen – das alles hat zum Wachstum des indischen Flugmarktes beigetragen. Der Luftraum hätte eine Goldgrube für die Airlines werden können, doch sie stecken tief in der Krise – warum eigentlich?

Liebe Grüße aus Bangalore

Wolfgang Bergthaler

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.

Leave a Comment