featured Politik

Pressespiegel aus Modistan

Die neue Regierung hat ihre Arbeit aufgenommen. Unsere Medien beschäftigen sich noch immer mit dem neuen starken Mann in Delhi und seine ambitionierten Projekte. Ein kurzer Überblick über die interessantesten Einblicke:

Modi Modi Übermodi – Manpower aus Gujarat
Führungsstark, kompetent, fleissig, fromm, visionär, charakterfest und unkorrumpierbar – verschiedenste Epitheta der Kraft und Tugend werden dem neuen Premierminister Indiens zugeschrieben. Narendra Modi gilt als Obama des Subkontinents, er soll den Wandel bringen.

Wirtschaftsbeziehungen: Buhlen um Indien
Vieles spricht dafür, dass sich die lange verfeindeten asiatischen Giganten China und Indien nun rasch annähern. Das würde das gesamte geostrategische Gefüge der Region verändern. In den ersten zwei Wochen nach seinem überwältigenden Wahlsieg in Indien hat der neue Ministerpräsident Narendra Modi eine Außenpolitik entwickelt, die von wirtschaftlichen Zwängen getrieben ist: Indien braucht Wachstum. Um dies zu erzeugen, ist ihm jeder Partner recht. Die chinesische Staatspresse schwärmt schon von einer „neuen Ära der sino-indischen Beziehungen“.

Premier Narendra Modi macht Jagd auf 2 Billionen $ Schwarzgeld
Die neue indische Regierung beginnt mit der Budgetsanierung: Allein die Versteuerung der angeblich 2 Billionen $ Schwarzgeld, die illegal ins Ausland geschafft wurden, brächte das Sechsfache des heurigen Defizits.

Mittlerweile hat sich die Stimmung auch bei den internationalen Medien gedreht und Modi wird wesentlich mehr Vertrauen entgegengebracht. Wenn von Modi die Rede ist, ist eine Abrechnung mit dem Gandhi-Clan auch nicht fern.
Das Ende der Nehru-Gandhi-Dynastie: Indiens zweite Unabhängigkeit
Zu den wichtigsten Ergebnissen der indischen Parlamentswahlen gehört die vernichtende Niederlage der Dynastieder Nehru-Gandhis, die Indien seit der Unabhängigkeit dominiert und heruntergewirtschaftet hat.

Ein Thema abseits der Politik: Hochzeiten in Indien – wieder ein ausgesprochen toller Artikel von “Indien Heute”
Indiens arrangierte Hochzeiten – Anachronismus oder soziales Alternativkonzept
Das Wort „arrangierte Hochzeit“ erweckt bei Europäern Horror und Mitleidsgefühle zugleich – für Inder ist es Normalität. Für eine zielführende Diskussion ist es zunächst hilfreich, zwischen der Zwangsehe und arrangierte Ehe zu differenzieren. Und Fakt ist: Mehr als 90% der Ehen in indien werden immer noch arrangiert. Aber was bedeutet heute eigentlich ‚arrangierte Hochzeit‘? Hier ein Blick in einige Geheimnisse der indischen Ehe.

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.