Digital India

Jaaga, der wohl coolste und alternativste Co-Working Space der Welt

Die indische Künstlerin Archana Prasad und der amerikanische Tech-Entrepreneur Freeman Murray gründeten in Bangalore Jaaga, the “creative common space”. Jaaga ist ein Co-Working Space an der Schnittstelle von Kunst und Technologie und open-space  in zweierlei Hinsicht. Zum Einen ist Jaaga ein Palettenhaus, das nach allen Seiten offen ist, zum anderen ist es ein Ort der Freiheit. Nirgendwo sonst in der südindischen Start-up Stadt Bangalore findet man so viele Querdenker und kreative Spinner an einem Ort.

Als ich von Juli bis Oktober in Bangalore war, habe ich den größten Teil meiner Zeit im Jaaga gewohnt und gearbeitet und hatte eine großartige Zeit!

In folgendem YouTube-Interview stellen Archana und Freeman ihren Space nochmals persönlich vor:

 

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.

Leave a Comment