Digital India

Österreichische Wikitude: Mit Huawei nach Indien

Written by Stefan Mey

Wikitude, Entwickler des weltweit ersten Augmented Reality (AR) Browsers, verkündet die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Telekommunikationsunternehmen Huawei Technologies Co. Ltd. Künftig wird der Wikitude World Browser auf den kürzlich am indischen Markt veröffentlichten Smartphone-Modellen Sonic und IDEOS X3 vorinstalliert sein. Huawei-Kunden nutzen somit erstmals die location-based Augmented Reality des österreichischen Unternehmens Wikitude.

Der neue Wikitude World Browser 6.3 für Android wurde speziell für die Smartphone-Modelle Sonic und IDEOS X3 optimiert. Die Applikation ergänzt das Live-Kamerabild des Smartphones mit umgebungsbezogenen Informationen: am Display werden zusätzliche computergenerierte Inhalte angezeigt. Anand Narang, Marketing Director bei Huawei Devices, sagt: „Mit dem Wikitude World Browser können unsere Nutzer ihre Umwelt auf eine völlig neue Weise entdecken und erleben. Wir freuen uns über positives Feedback der User zu unseren neuen Smartphones Sonic und IDEOS X3 – und ihre Reaktion auf die spannende App von Wikitude“.

Der Wikitude World Browser 6.3 bietet  mehr als 2000 AR Content Experiences. Diese aggregierten Datensets enthalten über 150 Millionen Points of Interest (POI), wie Sehenswürdigkeiten, Restaurants , mobile Gutscheine, Cafés und WiFi Hotspots rund um den Globus. Wikitude erlaubt die Anpassung der Startseite nach persönlichen Präferenzen und Vorlieben.

Allein in Indien bietet Wikitude derzeit mehr als zwei Millionen POIs an. Einige der Inhalte in Indien inkludieren Twitter (georeferenzierte Tweets), Flickr, Instagram, Panoramio und Youtube (georeferenzierte Bilder und Videos), Foursquare Venues, Google Local, Wikipedia-Artikel, hotels.com, booking.com und viele mehr. Die meisten POIs sind in den größeren Städten wie Mumbai, New Delhi, Bangalore, Hyderabad usw. zu finden.

„Es ist phänomenal mit Huawei zusammenzuarbeiten und Wikitude für ein Smartphone mit Cloud Services zu optimieren“, sagt Andy Gstoll, Chief Marketing Officer bei Wikitude. „Huaweis Lifestyle-orientierte Smartphones in Kombination mit Wikitude ermöglichen Augmented Reality ohne jegliche Kompromisse. Zudem machen Huaweis wettbewerbsfähige Preise für mobile Endgeräte Augmented Reality nun für ein noch größeres Publikum zugänglich als jemals zuvor.“

Similar Posts:

About the author

Stefan Mey

Leave a Comment