Kommentare

Indische Verkehrsregeln (Kurz-Kommentar von Stefan Mey)

Written by Stefan Mey

Der indische Straßenverkehr folgt zusätzlich zu den allgemein bekannten Regeln auch seinen eigenen. Die wichtigsten lokalen Adaptionen der StVO seien an dieser Stelle kurz zusammengefasst:

§1: Wenn der Fahrer Gas gibt, muss er gleichzeitig hupen.

§2: Es gibt keine höchst zulässige Gesamtnutzlast, erst Recht nicht für Zweiräder.

§3: Es gibt keine Einbahnen. Es sei dann, der Fahrer schafft es tatsächlich nicht, sich durch den Gegenverkehr zu manövrieren

§4: Bei Motorrädern gilt die Helmpflicht immer nur für den Fahrer.

§4 a) Und auch das nur, wenn ein Polizist in der Nähe ist,

§4 b) Und der Fahrer nicht genug Geld für die Bestechung dabei hat

§ 5: Wer zuerst zur Kreuzung kommt, hat Vorrang

§ 5a) Es sei denn, der andere möchte ebenfalls fahren

§ 5b) In diesem Fall tritt §1 in Kraft: Wer lauter hupt, hat Recht.

Lokale Abweichungen und Adaptionen auf Grund externer Faktoren wie etwa der Wetterlage, Hochzeiten, religiöser Feiertage oder der aktuellen Anzahl von Kühen auf der Fahrbahn sind möglich.

Similar Posts:

About the author

Stefan Mey

Leave a Comment