Allgemeines Interkulturelles

Literatur-Tipp für die Urlaubstage

Für all jene, die tiefer in die Hinter- und Abgründe der indischen Seele vordringen wollen, als ewig die selben oberflächlichen Geschichten zu hören und die falsch-verallgemeinernden Do’s und Don’ts der landläufiger „Indien-Wald- und-Wiesen Knigge“ satt haben, empfehlen wir „Die Inder – Porträt einer Gesellschaft“, von Sudhir & Katharina Kakar.

Der Psychoanalytiker Sudhir Kakar (oft auch als Sigmund Freud Indiens gehandelt) taucht wie kein anderer in die Untiefen der indischen Psyche ein, um uns Europäern die indischen Werte, Einstellungen und Verhaltensweisen verständlich zu machen.

Kakar wurde in Frankfurt am Main zum Psychoanalytiker ausgebildet, studierte vorher Maschinenbau (Bachelor) in Gujarat sowie Wirtschaft in Mannheim und Wien. Er praktizierte in New Delhi, lehrte in Harvard, Princeton und Chicago und lebt heute in Goa – gemeinsam mit seiner zweiten Frau Katharina, einer Religionswissenschaftlerin, mit der er dieses Buch publizierte.

Gemeinsam beantworten sie die Forschungsfrage „Gibt es eine gemeinsame indische Identität, lässt sich eine ‘indische’ Essenz finden, die eine Milliarde Menschen teilen?“. Dieses Buch spürt sensibel und kenntnisreich dieser Frage nach und entwirft ein eindrucksvolles Porträt des modernen Indiens.

Dabei werden die großen Themenbereiche von der hierarchischen Gesellschaft, deren soziale Wahrnehmung noch immer zutiefst vom Kastenwesen definiert wird, dem Einfluss der Familienbeziehungen  auf das Individuum und sein Handeln, über die Sexualität (insbesondere die spezielle Mutter-Sohn-Beziehung), Gesundheit bis hin zur ewig-schwierigen Hindu-Muslim-Beziehung, behandelt.

Im letzten Kapitel versuchen die Autoren die indische Weltanschauung, über eine Annäherung an die drei grundlegenden Prinzipien der Hindus, zu subsumieren: moksha (Erlösung als Lebensziel), dharma (“richtiges” oder “falsches” Handeln) und karma (die Folgen der eigenen Taten).

Fazit: Der Leser erfährt hier nicht nur das „Was?“ und „Wie?“ der indischen Kultur, sondern vor allem  „Warum?“, was vor allem für Indien-erfahrende Leser besonders spannend sein dürfte.

Viel Spaß beim Lesen! (Wolfgang Bergthaler)

bei Amazon kaufen

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.

Leave a Comment