Allgemeines

Ein Österreicher demnächst Chef bei Indiens größter Airline..?

Der Österreicher Gustav Baldauf ist am Sprung an die Spitze der Air India, mit 120 Flugzeugen und einem Jahresumsatz von EUR 2,5 Mrd Indiens größter Fluglinie.
„Air India“ ist der Markenname der National Aviation Company of India Ltd, kurz NACIL. Diese ging 2007 aus der Fusion der Air India Ltd und der ehemaligen Indian Airlines Ltd hervor. Ziel war es eine Fluggesellschaft von internationaler Bedeutung zu schaffen, sowie sich gegen die private Billig-Konkurrenz am Heimmarkt zu behaupten.
Durch die derzeitige Krise der internationalen Luftfahrt wurde auch die Air India schwer gebeutelt. Im Finanzjahr 2009/2010, das am 31.März endet, ist ein Verlust von umgerechnet etwa EUR 750 Mio zu erwarten. Das Management hat bereits begonnen Überkapazitäten abzubauen, unrentable Strecken zu streichen und Personal einzusparen. Zusätzlich sind Kapitalspritzen von insgesamt EUR 300 Mio geplant. Trotzdem sucht die Air India noch nach einem starken Manager für das operative Geschäft (COO = Chief Operating Officer), der die Flotte wieder in die schwarzen Zahlen fliegt.
Aus 140 Bewerbern sind drei Kandidaten in die letzte Auswahl gekommen. Folgende Herren wurden vergangenes Wochenende vom Vorstand einem Hearing unterzogen: Brock Friesen, COO der Air Malta; George Reeleder, Geschäftsführer der Rapidair, einem Ableger der Air Canada sowie Gustav Baldauf.
Baldauf kommt ursprünglich von der Austrian Airlines, ist aber auch in Indien kein Unbekannter. Er war bereits 2005 Vizepräsident der privaten Jet Airways, wo er gemeinsam mit seinem CEO Wolfgang Prock-Schauer (heute CEO der Lufthansa-Tochter British Midland), die indische Fluglinie innerhalb von nur zwei Jahren hoch profitabel, zur nationalen Nummer zwei und zu einer der am schnellsten wachsenden Airlines der Welt gemacht hat. Seit 2008 leitet Baldauf die Geschicke der russischen Air Union.
Gustav Baldauf wird bei Air India als Favorit gehandelt. Er kennt den indischen Markt und hat Erfahrung bei der Sanierung von maroden Fluglinien. Durch seine Zeit bei der Austrian verfügt er immer noch über gute Kontakte zur Star Alliance jenem Netzwerk, dem Air India Ende dieses Jahres endlich beitreten möchte. Derzeit stocken jedoch die Verhandlungen. Da könnte auch die Österreich-Connection bei der Lufthansa um Wolfgang Mayrhuber und Wolfgang Prock-Schauer hilfreich sein. Ein erfolgreicher Abschluss des Deals mit der Star Alliance wäre wohl ein gelungener Einstand für Baldauf.
(Wolfgang Bergthaler)

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.

Leave a Comment