Chronik Weekend Reading

Premier Modi eröffnet Hannover Messe. Indien im Fokus wie noch nie.

Der indische Premierminister Narendra Modi eröffnet heute Sonntag gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die weltweit wichtigste Industriemesse in Hannover. Im Zuge dieser Veranstaltung steht Indien in unseren Medien so stark im Fokus wie schon Jahre nicht mehr. Die Wirtschaftsseiten sind prall gefüllt mit Analysen und Reportagen vom Wachstumsmarkt in Südasien.

hannovermessseLange Zeit war Indien die große Enttäuschung unter den sogenannten BRIC-Staaten, doch die
Vorzeichen haben sich geändert. Russland hat man durch die Sanktions-Politik ein paar knifflige Hausaufgaben gegeben. Brasilien kämpft gegen die Rezession, und China mit der Transformation seiner Volkswirtschaft in Richtung eines zukunftsfähigen Wachstumsmodells. Allein für Indien hat sich der Ausblick verbessert. Keine der zehn größten Volkswirtschaften weltweit wird voraussichtlich in den nächsten fünf Jahren stärker wachsen als Indien.

Ein Pressespiegel mit den interessanteren Beiträgen der letzten Tage:

Indiens Reformkurs: Aufbruch in eine neue Ära (Handeslblatt)
Indien hat sich vom Sorgenkind zum Musterknaben unter den BRIC-Staaten gemausert. Neu-Premier Modi brachte mutig ein Reformpaket auf den Weg. Das verdient Anerkennung, doch er muss beweisen, ob er den Kurs halten kann.
Denn als einer der größten Ölimporteure weltweit profitiert das Land substanziell vom Ölpreisverfall – und einen erneuten Preisanstieg bekäme es ebenso zu spüren. Erst wenn die US-Notenbank dieses Jahr den Leitzins wirklich erhöht, wird sich zeigen, ob Indien weniger anfällig für externe Schocks ist als noch vor zwei Jahren. Damals brachten Kapitalabflüsse aus den Schwellenländern die Wirtschaft in Schwierigkeiten und setzten die Rupie unter Druck. Weiteres Risiko sind die politischen Spannungen mit den Nachbarländern.

“Make in India”: Indien buhlt um deutsche Unternehmer (n-tv)
Noch steht Indien wirtschaftlich im Schatten Chinas. Damit sich das ändert, beginnt die neue Regierung mit einer großangelegten Werbekampagne. Insbesondere deutsche Unternehmen müssen noch von dem südasiatischen Wirtschaftsstandort überzeugt werden.

Boomland Indien: Was Mittelständler in Indien beachten müssen (Wirtschaftswoche)
Indien wächst so schnell wie kaum ein anderes Land in Asien. Jetzt will die Regierung auch die Industrie auf Trab bringen. Davon können nicht nur Großkonzerne profitieren: Zwischen Hightech und günstiger Massenware bieten sich zahlreiche Chancen für deutsche Mittelständler.

Nicht alles in Indien ist billig (Wirtschaftswoche)
Indien bietet für deutsche Mittelständler große Chancen. Phoenix Contact ist seit über 20
Jahren auf dem Subkontinent aktiv. Im Interview spricht Geschäftsführer Frank Stührenberg
über seine Erfahrungen in Indien.

„Industrie 4.0 nimmt in Indien Fahrt auf“ (Handelsblatt)
Für den Software-Entwickler SAP ist Indien der zweitgrößte Standort. Clas Neumann hat ihn
aufgebaut. Ihm zufolge eröffnet die Industrie 4.0 neue Perspektiven in dem Land – auch für
deutsche Investoren und Unternehmer.

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.