Politik

Pakistans Premier kommt zu Amtseinführung Modis nach Delhi

Indiens designierter Ministerpräsident Narendra Modi überraschte die Welt in der ersten Woche nach der Wahl mit unkonventionellen Ideen. So hat er Spitzenpolitiker der Nachbarstaaten zu seiner Amtseinführung am kommenden Montag eingeladen. Auf der Gästeliste der Zeremonie stand unter anderem der Name des Pakistanischen Ministerpräsidenten Nawaz Sharif. Nun hat das Büro von Nawaz Sharif seine Teilnahme bestätigt. Ein Sprecher Sharifs bestätigte am Samstag, dass dieser die Einladung Modis nach Delhi annehmen werde, berichtet die “Times of India”.

Eine weitere Annäherung soll es allerdings nicht geben. “Erwarten Sie keine Diskussion irgendwelcher großer Streitfragen”, erklärte der Sprecher den Angaben zufolge. Es ist das erste Mal, dass ein Regierungschef aus Pakistan zu einer derartigen Zeremonie nach Indien reist. Die Beziehung zwischen Indien und Pakistan ist seit der Teilung 1947 angespannt. Indien und Pakistan hatten dreimal – 1947-1949, 1965 und 1999 – um Kaschmir Krieg geführt. Dazu kommt der Bangladesch-Krieg 1971, der zur Unabhängigkeit des ehemaligen Ostbengalen von Pakistan führte. Die Soldaten beider Länder stehen sich nach wie vor im Hochgebirge in auf über 5.000 Metern gelegenen Stellungen gegenüber.

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.