Weekend Reading

Weekend Reading #88: Über Geld, Gold, Frauen, Kühe, Innovation und Infrastruktur

Diese Woche möchte ich folgende Auswahl an Inhalten präsentieren. Diese spannen den Bogen von Geld zu Gold, von Frauen zu Kühen und schlussendlich von Innovation zu Infrastruktur und Smart Cities.

Indiens Zentralbankchef warnt vor neuer Krise
Vor der Gefahr einer neuen Wirtschaftskrise hat der Chef der indischen Zentralbank, der Ökonom Raghuram Rajan, im Gespräch mit der WirtschaftsWoche gewarnt.

Das Gold der Tempel könnte Indien retten
Indien braucht dringend Geld. Unter den Hindu-Tempeln im ganzen Land schlummern Juwelen und Goldschmuck im Wert von Milliarden Dollar. Nun wird gestritten, wem das Gold zusteht.

Frauen in Asien sind der Boss im Hintergrund
24 Jahre berichtete Urs Schoettli für die NZZ aus Asien. Indien, China und Japan kennt der 65-Jährige so gut wie kaum ein anderer Schweizer.

Das indische Kuh-Paradox
Eine neue Studie zeigt: Millionen indische Bauern investieren in Rinder, obwohl sie damit hohe Verluste erwirtschaften. Wie kann das sein?

Innovieren für preisbewusste Kunden: Analogieeinsatz als Erfolgsfaktor in Schwellenländern
Neue Publikation vom Center for Frugal Innovation @TIM/TUHH: Ein neues Arbeitspapier von Rajnish Tiwari und Cornelius Herstatt untersucht den Einsatz von innovativen Produktanalogien in frugalen Innovationsprojekten und kommt zum Schluss, “dass frugale Innovationen aufgrund der hohen Bedeutung von Risikominimierung in Produktentwicklungsprojekten häufig eine größere Offenheit für externes Wissen und Analogien aus ihrer Umwelt aufweisen, und davon auch viel profitieren.

Infrastrukturausbau: Industriekorridor zwischen Delhi und Mumbai
Es ist ein gigantisches Infrastrukturprojekt: Bis zum Jahr 2040 soll zwischen den Metropolen New Delhi und Mumbai ein Industriekorridor von rund 1.500 Kilometern Länge und 300 Kilometern Breite entstehen. Innerhalb dieses Korridors wird die Infrastruktur massiv ausgebaut, existierende See- und Flughäfen werden erweitert und neue errichtet. Hinzu kommen mehrere Industriezentren, neue Kraftwerke sowie 24 Ökostädte. Ein überaus ambitioniertes Projekt, für das Indien in den kommenden Jahren ausländische Hilfe und Expertise gut gebrauchen kann.

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt. Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT, Startups, Marketing und Vertrieb.