Unternehmen & Märkte Weekend Reading

Pressespielel #75: Hiobsbotschaften und Hoffnungsschimmer

Die Negativ-Berichterstattung über Indien hat den Boden noch nicht erreicht. Diese Woche gab es zahlreiche Meldungen zur stagnierenden Wirtschaft, schwachen Währung, korrupten Beamten und leidenden Unternehmen. Hier ein kleiner Auszug davon.

Ich habe mir aber auch erlaubt zwei positive Meldungen in meinen wöchentlichen Pressespiegel mit aufzunehmen.

Ein schönes Sommerwochenende vom Traunsee

Indiens Dilemma mit der Rupie, WSJ
Die indische Notenbank steht vor einem Dilemma: Sie muss ihrer schwachen Landeswährung unter die Arme greifen, darf dabei die Leitzinsen aber nicht so weit hochschrauben, dass sie das Wachstum abwürgen. Denn die indische Wirtschaft wächst so schwach wie seit einem Jahrzehnt nicht mehr und höhere Zinsen könnten eine erwartete Erholung zum Jahresende gefährden.

Indien im Konjunkturcheck – Es treten immer größere Wirtschaftsprobleme auf!
Die Reserve Bank of India befindet sich nach drei Zinssenkungen seit Beginn dieses Jahres auf dünnem Eis. Die drastisch abwertende Rupie beschert der politischen Führung große Probleme, da stetig steigende Importpreise die heimische Inflation ankurbeln. Hinzu gesellen sich ein rekordhohes Leistungsbilanzdefizit sowie eine deutlich abschwächende Wirtschaftsleistung. Kritiker bemängeln die Verschwendungssucht des Kongresses und eine Regierung, die mit Ressourcen nicht verantwortlich umzugehen wisse.

Indien avanciert zum Konzern-Albtraumland
Internationale Unternehmen leiden auf dem Subkontinent zunehmend unter Rechtsunsicherheit, Behördenwillkür, Korruption und gerissenen Geschäftspartnern. Ein Report über Unternehmen in den Fängen arglistiger Geschäftspartner.

MBA-Absolventen in Indien Wir brauchen Wachmänner, keine Manager
MBA-Studiengänge boomen in Indien, obwohl es im Land kaum Jobs für Manager gibt. Obskure Privatunis nutzen das aus. Sie verlangen für die drei Buchstaben viel Geld für wenig Lehre. Und die Absolventen arbeiten nachher als Wachmänner.

Indiens ländliche Märkte sind viel interessanter als Chinas
Die Kaufkraft auf dem Land wächst schneller als in den Städten. Auch ausländische Anbieter profitieren von den 863 Millionen Konsumenten – 12 Prozent der Weltbevölkerung.

‘Upcycling’ – the answer to India’s waste problem?
India produces more than 55 million tonnes of solid waste annually. That is still low compared to developed countries, but the fear is that, as consumption grows, the amount of waste generated will too.

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.