Branchen Infos

AirAsia will größte Fluggesellschaft in Indien werden

Der malaysische Billigflieger AirAsia will im Oktober in den indischen Markt einsteigen und dort die größte Regionalfluglinie werden. AirAsia wolle die Branche auf dem Subkontinent revolutionieren, auch Taxifahrer und einfache Arbeiter sollten es sich leisten können zu fliegen, sagte AirAsia-Chef Tony Fernandes am Mittwoch in Neu Delhi.

Die indische Regierung hatte erst im September den Markt weiter geöffnet. An der neuen Fluggesellschaft hält AirAsia die maximal möglichen 49 Prozent, Partner des Joint Ventures sind die Tata Group und Telstra Tradeplace. Noch liegen nicht alle Genehmigungen für den Start vor, aber Fernandes zeigte sich nach Treffen mit vier Ministern “sehr ermutigt”.

Die indischen Fluggesellschaften haben gerade einen desaströsen Preiskampf hinter sich, das inländische Passagieraufkommen fiel im vergangenen Jahr sogar. Fernandes sieht angesichts der 1,2 Milliarden Einwohner trotzdem großes Potenzial.

Die staatliche Fluggesellschaft Air India fährt seit Jahren hohe Verluste ein und wird mit milliardenschweren Hilfen der Regierung gestützt. Ähnliche Marktanteile wie die staatliche Linie haben derzeit SpiceJet und Jet Airways, in Führung liegt die Billiglinie IndiGo.

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.