Chronik

“Das Indien der Maharadschas” auf der Schallaburg

Am Freitag, dem 22. März, wird Landeshauptmann Pröll auf der Schallaburg die Ausstellung “Das Indien der Maharadschas” eröffnen. Auf insgesamt 1.300m² werden in dem Renaissanceschloss rund 500 Jahre spannender Weltgeschichte präsentiert, die Europa und Indien gleichermaßen prägten. Der historische Bogen spannt sich dabei von der Landung der Portugiesen im Jahr 1497 über die Gründung der Indischen Union 1947 bis in die Gegenwart des indischen Kontinents.

schallaburgRund um die Schau präsentiert sich die Schallaburg mit einer Vielfalt an Angeboten. Bereits am Eröffnungswochenende kann man mit indischem Tanz und indischer Musik in die Welt der indischen Fürsten eintauchen.

Die farbenprächtige Inszenierung für alle Sinne lädt etwa dazu ein, an einem Schicksalsrad zu drehen, an Gewürzen zu riechen, Waren zu prüfen oder in die Gewänder indischer Fürsten zu schlüpfen. Ein Elefantenpuzzle und das Knüpfen von Freundschaftsbändern stehen dabei ebenso auf dem Programm wie ein Rangoli-Workshop, bei dem farbenfrohe Streubilder gestaltet werden.  Jeder der 24 Räume ist als eigene Erlebniswelt konzipiert.

Ausstellungsdauer: bis 10. November; Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr; Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 18 Uhr.

Nähere Informationen unter 02742/90 80 46-652, Mag. Florian Müller,  und www.schallaburg.at.

 

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.

Leave a Comment