Politik

Hohes Wachstum nur bei Reformen

“Ein hohes Wachstum wird definitiv nicht geschafft, wenn wir so weitermachen wie bisher”, sagte Singh am Donnerstag in Neu-Delhi. “Wir können die Weltwirtschaft nicht verändern, aber wir können etwas tun gegen die Hemmnisse zuhause, die zum Abschwung beigetragen haben.”

Das Bruttoinlandsprodukt wird im aktuellen “financial year” voraussichtlich nur um 5,7 bis 5,9 Prozent zulegen und die Wirtschaft so langsam wie seit zehn Jahren nicht mehr wachsen. Trozdem will die Regierung zwischen 2012 und 2017 ein durchschnittliches Wachstum von acht Prozent schaffen. Das sei “ambitioniert”, räumte Singh ein. Er hatte in den letzten Monaten eine Reihe von Reformen eingeleitet (Indische Wirtschaft berichtete). So wurden unter anderem der Einzelhandel und weitere Branchen für ausländische Investoren geöffnet. Ökonomen fordern weiters eine raschere Genehmigung von neuen Infrastrukturprojekten, den Abbau von Subventionen und ein anderes Steuersystem.

Indien braucht ein Wachstum von mindestens acht Prozent, um genügend Jobs für seine stark wachsende Bevölkerung zu schaffen. “Wir sind noch immer ein Niedriglohnland”, sagte Singh. “Wir brauchen 20 Jahre kräftiges Wachstum, um ein mittleres Einkommensniveau zu erreichen.”

(APA)

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.

Leave a Comment