Digital India

300.000 Vorbestellungen für Aakash

Written by Stefan Mey

Aakash, der von Indiens Regierung zu Bildungszwecken ins Leben gerufene billigste Tablet-PC der Welt, verzeichnet schon vor Veröffentlichung im kommerziellen Markt 300.000 Vorbestellungen – zum Vergleich: Derzeit besteht der indische Markt für Tablet-PCs aus rund 250.000 Geräten und wird von Apple, Samsung, sowie dem indischen Mobilfunker Reliance dominiert. Der voraussichtliche Verkaufspreis des Geräts im freien Markt wird sich auf 3000 Rupien (44 Euro) belaufen. Der Verkaufsstart wird für Ende kommenden Monats erwartet.

Bisher sind rund 10.000 Geräte an indischen Bildungsinstitutionen, wie etwa den Indian Institutes of Technology (IITs) verteilt worden. Das britische Unternehmen Datawind, welches die Entwicklung des Tablet-PCs durchführte, hat nach Eigenangabe bereits Anfragen aus anderen Schwellenländern: “Die Regierungen von Mexiko, Sri Lanka, Ägypten, Thailand, Brasilien und Bangladesh haben bereits wegen ähnlicher Partizipationen angefragt”, wird Datawind-Geschäftsführer Suneet Singh Tuli in der “Times of India” zitiert.

Doch auch wenn die Zahlen der Vorbestellungen beeindruckend wirken – Jaideep Gosh, Leiter von KPMG Telekom Indien, glaubt nicht, dass der Tablet-Markt dem Erfolg des Handy-Marktes folgen wird: “Rund 185 Millionen Handys wurden 2011 in Indien verkauft. Von Tablets erwarten wir, dass pro Jahr nur 250.000 bis 500.000 Stück verkauft werden.” Der niedrige Preis sei in erster Linie für Studenten und Jugendliche ein Kaufargument.

Similar Posts:

About the author

Stefan Mey

Leave a Comment