Kommentare

Bombay rockt!

Bombay bietet alles, was Delhi nie und nimmer bieten kann. Wer Delhi hasst, wird Mumbai lieben! Aber lasst uns Bombay sagen – ich kenne eigentlich keinen Inder, der den neuen Namen verwendet. Trotz der (aktuell) national-konservativer Regierung gilt Bombay als liberal, weltoffen, alternativ, kreativ, inspirierend und pulsierend. Bombay schläft nie, hat ein (für Indien) phantastisches Nachtleben. Die Mentalität ist „live and let live“. Aber um zu (über)leben braucht man auch in Bombay auch eine Menge Geld; man muss seinen Reichtum aber nicht darstellen, wie in Delhi. Auch wenn man mit den berühmt-berüchtigten „local trains“ die Stadt durchquert oder mit den klapprigen alten Taxis vor dem 5-Sterne Hotel vorfährt, wird man wahrgenommen. In Delhi dagegen muss man um den Status zu wahren zumindest mit fetter Limousine und Chauffeur vorfahren. Dafür kann man in Bombay mit den Filmstars und -Sternchen bis in den Morgengrauen durchfeiern, mit anschließenden Kater-Frühstück beim (Straßengrill) Bademiya hinter dem Taj Mahal Hotel.

In Bombay ist jeder gleich, und alle sind verdammt gemeinsam auf der überfüllten Insel gut auszukommen. Selbst die Bombenabschläge, die in den letzten Jahren in regelmäßigen Abständen immer wieder von Terroristen verübt werden, scheinen keinen wirklich aus der Ruhe zu bringen. Das Leben dreht sich täglich weiter. The “Wahnsinn” must go on!

Ein besserer Mumbaikar verdient sein Geld entweder in der Unterhaltungs- und Medienbranche oder in der Finanzwelt, die in Bombay zu Hause ist. Aber die Wirtschaft dreht sich auch in den Elendsvierteln der Stadt. Millionen vom Kleinstunternehmern bis hin zum Müllsammler erwirtschaften täglich in Summe ein Vermögen. Kaum wo auf der Welt leben Arm und Reich so eng nebeneinander wie in Bombay. Die Glitzerwelt von Bollywood gehört genauso zur Stadt wie der berühmteste Slum der Welt „Dharavi“. Viele kommen hierher um es vom Tellerwäscher zum Millionär oder Filmstar zu schaffen, wie in New York City. Bombay schläft nie, wie New York City. I love my Bombay!

(Wolfgang Bergthaler)

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.

Leave a Comment