Unternehmen & Märkte

Immobilien-Boom in Indien 2/2: Vom Bauer zum Millionär

Lokalaugenschein Jajpur/Orissa: Tata Steel baut in diesem Distrikt eines der größten Stahlwerke Indiens. Wo vor fünf Jahren noch ein paar Bauern ihre Ziegen umher trieben, entsteht derzeit im Umkreis von 30 Kilometern Durchmesser die Infrastruktur für den größten Stahl- und Industriepark Indiens, sowie neue Siedlungen und Gewerbe- und Geschäftsflächen für mehrere hunderttausend Menschen, die in ein paar Jahren hier leben und arbeiten werden. Tata Steel und andere Stahlfirmen investieren Milliardenbeträge in die Region und schaffen Arbeitsplätze im eigenen Unternehmen, sowie ihren vorgelagerten Zulieferbetrieben, der Baubranche bis hin zu Banken, Geschäften, Hotels und so weiter. Die Konflikte mit den Naxaliten, die die dort ansässigen Stammesbewohner unterstützen, beziehungsweise politisch missbrauchten, sind beigelegt. Der Weg zu wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung scheint nun frei.

Bevor fix war, was hier entstehen soll, konnte man hier noch einen Hektar Land um umgerechnet 4.000 Euro kaufen. Mittlerweile hat sich der Quadratmeterpreis schon gut verzehnfacht und man zahlt, je nach Lage und Infrastruktur, fünf bis zehn Euro pro Quadratmeter. Da die Entwicklung der Infrastruktur aber erst begonnen hat, ist davon auszugehen, dass es in dieser Tonart weitergeht. Investoren können davon ausgehen, dass sich der Wert des Grundstücks in fünf bis zehn Jahren mehr als verfünffacht.

Die meisten Bauern haben ihr Land schon an Investoren abgetreten und ihr vormals dürres Acker- und Weideland vergoldet. Heute wohnen sie in großzügigen Landhäusern und fahren mit ihren SUVs dort, wo früher ihre Herde graste.

Was derzeit in Jajpur geschieht, passierte in anderen Regionen in Indien bereits vor zehn bis fünfzehn Jahren – dort wo die Städte aus ihren Nähten platzten und die Unternehmen ihre Investments tätigten, explodierten die Immobilien-Preise innerhalb weniger Jahre von Null auf Hundert. Viele einfache kleine Bauern wurden so, teils freiwillig – teils unfreiwillig, zu Millionären.

Einen wirklichen Fachartikel zum Thema Immobilien in Indien und die Tücken des Grundbuchs und etwaige Verhandlungen mit den o.g. Landwirten finden Sie auf dem  Blog von Dr. Wamser + Batra GmbH.

(Wolfgang Bergthaler aus Jajpur/OR)

Similar Posts:

About the author

Wolfgang Bergthaler

Wolfgang Bergthaler ist seit 2004 mit Indien beruflich und privat eng verbunden. Als Entrepreneur, Berater und Blogger hat er Land und Wirtschaft von den spannendsten Perspektiven kennen gelernt.
Auf "Indische Wirtschaft" teilt er seine Erfahrungen, insbesondere zu den Themen IT Outsourcing, Tech Startups, Marketing und Vertrieb.

Leave a Comment