Chronik

Indien verschärft Auflagen für Touristen-Visa

Schlechte Zeiten für Aussteiger: Das indische Außenministerium hat die Auflagen für Langzeit-Touristenvisa verschärft. Einem Bericht von n-tv zufolge dürfen sich Besitzer eines Fünf- oder Zehn-Jahres-Visums zwar weiter 180 Tage am Stück im Land aufhalten, bevor sie vorübergehend aus- und wieder einreisen. Aber nun hat sich die vorgegebene Aufenthaltsdauer außerhalb der indischen Grenzen geändert: Während zuvor eine rasche Aus- und wieder Einreise im Rahmen eines “Visa-Run” genügt hatte, müssen sich Visum-Inhaber nun zwei Monate außerhalb des Landes aufhalten, bevor sie wieder einreisen dürfen.

Die Regelung dient vor allem dazu, Missbrauch zu umgehen. Denn die Langzeit-Touristenvisa dienen oft dazu, den komplizierteren Weg zur Antragstellung eines Arbeitnehmer-Visums zu umgehen. Pro Jahr werden rund 100.000 indische Langzeit-Touristenvisa an Bürger aus 14 Staaten ausgegeben, besonders beliebt sind sie bei Briten und US-Amerikanern. (Stefan Mey)

Similar Posts:

About the author

Stefan Mey

Leave a Comment